Erstellt am: 01.04.2022, Autor: rk

SWISS feiert 20-jähriges Jubiläum

Bombardier CSeries Swiss

Bombardier CSeries Swiss (Foto: Bombardier)

SWISS feiert ihr 20-jähriges Firmenjubiläum, sie blickt auf eine bewegte Geschichte zurück und hat sich vom anfänglichen Sorgenkind zu einer der weltweit führenden Fluggesellschaften entwickelt.

Die Airline der Schweiz nimmt dieses Jubiläum zum Anlass, um sich bei ihren Kund:innen, ihren Mitarbeitenden, ihren Flughafenpartnern und Lieferanten sowie der Schweizer Bevölkerung und Politik für ihre Loyalität und Unterstützung in den letzten zwei Jahrzehnten zu bedanken. Über das ganze Jahr hinweg sind, den aktuellen Rahmenbedingungen entsprechend, verschiedene Jubiläumsaktivitäten vorgesehen.

Swiss International Air Lines (SWISS) feiert in diesem Jahr ihr 20-jähriges Firmenjubiläum. Der erste SWISS Flug führte am 31. März 2002 von Basel nach Zürich. Seitdem verbindet die Airline die Schweiz mit der Welt, leistet einen wichtigen Beitrag zur Förderung des Wirtschafts- und Tourismusstandorts Schweiz und bringt Menschen zusammen. Dieter Vranckx, CEO von SWISS: «Ohne die grosse Loyalität unserer Kund:innen, dem grossartigen Engagement unserer Mitarbeitenden am Boden und in der Luft, der guten Zusammenarbeit mit unseren Flughafenpartnern und Lieferanten und nicht zuletzt die grosse Unterstützung durch die Schweizer Bevölkerung, die Politik und die Banken auch während der Corona-Pandemie, wäre SWISS heute nicht eine der führenden Airlines. Gemeinsam haben wir sehr viel erreicht. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle, die uns in den vergangenen 20 Jahren so tatkräftig unterstützt und dazu beigetragen haben, dass SWISS auch in Zukunft das Schweizer Kreuz mit Stolz und Dankbarkeit in alle Teile der Welt tragen wird.»

Turbulente Geschichte

Die Gründungsphase von SWISS auf dem Fundament von Crossair und dem Flugbetrieb von Swissair war von rigorosen Restrukturierungen und Unsicherheiten über den Fortbestand geprägt. Zunächst mussten die überdimensionierte Flotte und der Bestand an Mitarbeitenden massiv reduziert werden, um wieder profitabel fliegen zu können. Zudem fehlte SWISS für einen Alleingang die kritische Grösse, um im hartumkämpften Wettbewerbsumfeld bestehen zu können. Letzteres wurde mit der Integration in die Lufthansa Group im Jahr 2005 erreicht. Fortan konnte SWISS von der Stärke und den Synergien der Gruppe profitieren und schaffte bereits ein Jahr später den finanziellen Turnaround. Ein nächster Meilenstein war 2006 der Beitritt zur Star Alliance, dem weltweit grössten Netzwerk von Fluggesellschaften. Im Jahr darauf wurde mit Delhi erstmals seit der Gründung eine neue interkontinentale Direktverbindung aufgenommen. Später folgten Schanghai (2008), San Francisco (2010), Peking (2012) und Singapur (2013), allesamt Direktverbindungen, die für die Schweiz grosse Bedeutung haben. Die zwei für 2020 geplanten Streckenaufnahmen nach Washington und Osaka wurden pandemiebedingt nicht aufgenommen. Ab ihrem Drehkreuz in Zürich bedient SWISS heute über 92 Destinationen, ab Genf 46. Sie transportiert mehr Fluggäste und Fracht als je eine Schweizer Airline zuvor. Zusammen mit Edelweiss, die 2008 als Schwestergesellschaft von SWISS zur Lufthansa Group gestossen ist, ist das Unternehmen sehr gut im Premiumbereich für Geschäfts- und Freizeitreisen aufgestellt.

Milliardeninvestitionen in eine moderne Flotte und in das Premiumprodukt

Der Aufbruch in eine neue Ära wurde 2011 symbolträchtig mit einem neuen Markenauftritt eingeläutet. In der darauffolgenden Dekade wurden 8 Milliarden Schweizer Franken in modernste, treibstoffeffiziente Flugzeuge, in die starke Erweiterung des Destinationsportfolios ab Zürich und Genf sowie in das Premiumprodukt mit neuen Lounges und Kabinenausstattungen investiert. Demgegenüber stellte SWISS 2015 den Flugbetrieb in Basel ein. Aufgrund des veränderten Marktumfelds und schwierigen politischen Rahmenbedingungen bestanden im Premiumsegment keine Perspektiven mehr. Doch schon im darauffolgenden Jahr folgte eines der grössten Highlights in der 20-jährigen Geschichte von SWISS: die Einflottung des weltweit ersten, sehr sparsamen Airbus A220, vormals bekannt als Bombardier C Series. Im selben Jahr kam das Langstrecken-Flaggschiff, die Boeing 777-300ER, hinzu, von denen heute 12 Flugzeuge im Einsatz sind.

Diese Investitionen in die Nachhaltigkeit und in das Produkt wird SWISS in den kommenden Jahren weiter vorantreiben: Bis 2030 will sie ihre CO?-Emissionen gegenüber 2019 halbieren und bis 2050 CO2-neutral fliegen. «Das Thema Nachhaltigkeit ist für uns einer unserer wichtigsten strategischen Eckpfeiler. In den vergangenen 20 Jahren haben wir unseren CO2-Ausstoss pro Passagierkilometer um rund 30 Prozent verringert. Wir arbeiten kontinuierlich an der Verbesserung unserer Treibstoffeffizienz und machen uns unter anderem für die Entwicklung und Markteinführung nachhaltiger Treibstoffe (SAF) stark, um so unsere hochgesteckten Ziele zu erreichen», so Vranckx weiter. Bis Ende 2025 stossen zudem 25 topmoderne Airbus A320/321neo zur Flotte, die den CO2-Verbrauch um 20% gegenüber dem Vorgängermodell reduzieren.

Airline der Schweiz – Mission erfüllt!

Gerade in einer Krise wie der Corona-Pandemie hat sich gezeigt, wie wichtig eine Airline der Schweiz bzw. ein Schweizer Hubcarrier ist. So hat SWISS gemeinsam mit ihrer Schwestergesellschaft Edelweiss im Rahmen der grössten je durchgeführten Rückholaktion des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten (EDA) 86 Repatriierungsflüge für gestrandete Schweizer durchgeführt. Des Weiteren hat SWISS seit dem Beginn der Corona-Pandemie im März 2020 bis Februar 2022 durch ihre Luftfrachtabteilung Swiss WorldCargo 2’650 reine Frachtflüge, unter anderem mit dringend in der Schweiz benötigten medizinischen Gütern wie Schutzmasken und Impfstoffen, durchgeführt. Dabei wurden mehr als 69'300 Tonnen Fracht befördert.

In den vergangenen 20 Jahren hat SWISS auf 2,8 Millionen Flügen 3,8 Milliarden Flugkilometer zurückgelegt, was rund 95’000 Weltumrundungen entspricht. In dieser Zeit hat sie knapp 266 Millionen Fluggäste, also rund 40 Mal die Einwohnerzahl der Schweiz, und 5,6 Millionen Tonnen Fracht transportiert, was in etwa 560 Mal dem Gewicht des Eiffelturms entspricht.

20 Flugzeugtaufen und viele weitere Jubiläumsaktivitäten vorgesehen

SWISS feiert ihr rundes Firmenjubiläum mit zahlreichen Aktivitäten und attraktiven Angeboten. Den Auftakt bei den Promotionen bildet ein 48-Stunden-Sale ab dem 2. April, bei dem Kund:innen von attraktiven Ticketpreisen auf dem Europastreckennetz profitieren können. Weiter werden über das gesamte Jahr hinweg 20 modernste Flugzeuge vom Typ Airbus A220 auf die Namen von Schweizer Tourismusorten getauft. Die Taufakte finden an ausgesuchten Orten in der Schweiz statt –­ ganz nach dem Motto «Mir chömed zu dir». Ausserdem findet sich auf der Webseite von SWISS ein Jubiläums-Film, der die spannendsten Ereignisse der bewegten Geschichte des Unternehmens festhält. Auch an Bord können Fluggäste SWISS Geschichte Revue passieren lassen: Von Juli bis September werden in einer speziell aufbereiteten Jubiläumsausgabe des SWISS Magazine spannende Einblicke in die faszinierende Welt von SWISS über die vergangenen 20 Jahre geboten und die Lieblingsdestinationen unserer Reiseexperten verraten. Ausserdem findet ein grosser Jubiläumswettbewerb mit attraktiven Preisen statt.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top