Erstellt am: 23.03.2017, Autor: js

SWISS beginnt mit Flottenerneuerung in Genf

Bombardier CSeries Swiss

Bombardier CSeries Swiss (Foto: Bombardier)

SWISS beginnt die Flottenerneuerung in Genf mit der Bombardier C Series. Ab dem 26. März wird die erste CS100 am Westschweizer Standort stationiert.

Die Auslieferung der ersten CS300 findet im Mai 2017 statt. Bis Ende 2018 wird die gesamte Kurzstreckenflotte in Genf aus C Series-Flugzeugen bestehen. Zu diesem Zeitpunkt wird auch die Einflottung aller C Series in Zürich und Genf abgeschlossen sein.

Swiss International Air Lines (SWISS) beginnt in Kürze mit der C Series Flottenerneuerung in Genf. Mit Beginn des Sommerflugplans am 26. März wird die erste CS100 ab Genf betrieben. Diese wird auf Europa-Strecken wie beispielsweise London Heathrow, Dublin oder Athen eingesetzt. Die C Series setzt dank neuster Technologien Maßstäbe im Bereich Komfort, Wirtschaftlichkeit und Umweltverträglichkeit.

Die Erstauslieferung einer CS300 für SWISS wird im Mai 2017 erwartet. Die erste CS300 wird ebenfalls in Genf stationiert sein. Dieses Modell bietet mit 145 Sitzplätzen 20 Sitze mehr als die CS100. Bis Ende 2018 wird die Kurzstrecken-Basis von SWISS in Genf ausschließlich aus Bombardier C Series bestehen. Geplant sind eine CS100 und sieben CS300. Diese ersetzen u.a. die sieben derzeit am Westschweizer Flughafen stationierten Flugzeuge der Airbus-A320-Familie. SWISS bekräftigt mit diesem Engagement ihr Bekenntnis zum Standort Genf sowie zur ganzen Suisse Romande.

C Series Einflottung Ende 2018 abgeschlossen

Die Einflottung der bestellten C Series-Flugzeuge für Zürich schreitet ebenfalls voran. Derzeit sind sechs Flugzeuge des Typs CS100 im Betrieb. Pro Monat wird rund eine Flugzeugablieferung erwartet. Zu einem späteren Zeitpunkt sind Monate mit Doppelauslieferungen vorgesehen. Die Einflottung aller 30 bestellten C Series soll planmäßig Ende 2018 abgeschlossen sein.

SWISS

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top