Erstellt am: 12.08.2009, Autor: rk

SAS verharrt in roten Zahlen

SAS

Die skandinavische Fluggesellschaft SAS schrieb im zweiten Quartal einen Verlust von 143 Millionen US Dollar.

Im letzten Jahr resultierte bei der Fluggesellschaft im zweiten Quartal noch ein Vorsteuergewinn von 18 Millionen US Dollar. Trotz grösster Sparanstrengungen gelingt es den Skandinaviern nicht das Steuer herumzureissen, um ruhigeren Zeiten entgegenzufliegen. Ein Sparprogramm jagt das andere, heute kündigt die Fluggesellschaft aus dem hohen Norden weitere Stellenstreichungen an. SAS rechnet mit weiteren 1000 bis 1500 Jobs, die gestrichen werden müssen, das entspricht in etwa fünf bis acht Prozent der Belegschaft. Die Verantwortlichen von SAS rechnen weiter mit schwierigen Zeiten, neben dem starken Nachfragerückgang belasten zusehends die steigenden Treibstoffkosten.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Talsohle in den USA noch nicht erreicht. Cessna SkyCatcher bald zugelassen. Saudi Arabien kauft weitere Airbus Tanker. F-35, zweites Triebwerk darf weiterentwickelt werden. Grossbestellung für den Eurofighter Typhoon.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top