Erstellt am: 21.11.2012, Autor: bgro

SAS und Gewerkschaften einigen sich

SAS

Die gewerkschaftlich organisierten SAS Mitarbeiter haben die Notlage ihres Arbeitgebers erkannt und lenken bei einem schmerzhaften Sparprogramm ein.

Die 15.000 Angestellten stimmten dem harten Sanierungsplan zu und sprechen sich dadurch zu teilweise massiven Gehaltskürzungen aus. Neben tieferen Löhnen akzeptieren viele der Betroffenen auch längeren Arbeitszeiten und tiefere Pensionsansprüche. SAS befindet sich seit Jahren nicht mehr auf der normalen Reiseflughöhe und kämpft mit harter Konkurrenz von Seiten der Billigflieger. Früher nahm der nordische Flag Carrie eine sehr starke Marktstellung ein, diese wurde durch Ryanair und Norwegian Air Shuttle mehr und mehr gebrochen.
 
Bei SAS liegt das Problem nicht alleine bei den hohen Kosten, viel eher kämpft die Gesellschaft mit schwachen Auslastungen ihrer Maschinen, die nicht mehr über höhere Ticketpreise wettgemacht werden können.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Singapore kauft weitere A380, Gulfstream G650 zugelassen, Emirates baut A380 Flotte aus, Rafale mit AESA Radar ausgeliefert, F-15 absolvierte vor 40 Jahren den Erstflug.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top