Erstellt am: 29.04.2008, Autor: rk

SAS schreibt rote Zahlen

CR SAS, SAS Boeing 737

Im ersten Quartal ist es Scandinavian Airlines nicht gelungen über der Gewinnschwelle zu fliegen. SAS musste in den ersten drei Monaten einen Verlust von 973 Millionen Kronen (162 Millionen US Dollar) hinnehmen.

 
Der Verlust bei der skandinavischen Fluggesellschaft nimmt dramatische Formen an. In der Berichtsperiode 2007 resultierte zwischen Januar und Februar ein Verlust von lediglich 96 Millionen Kronen (16 Millionen Dollar). Die Geschäftsleitung sieht das Hauptproblem in den Rekord hohen Treibstoffpreisen. Die Unternehmung sieht sich gezwungen 11 Flugzeuge abzubauen, dabei gehen 1000 Arbeitsplätze verloren.
 
In der Berichtsperiode flogen 7,3 Millionen Passagiere mit SAS, das waren 2,6 Prozent mehr als in denselben Vorjahresmonaten.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top