Erstellt am: 11.11.2010, Autor: psen

SAS meldet Quartalsverlust

SAS Scandinavian Airlines

SAS Bemühungen, ihre Kosten zu senken, wurden im dritten Quartal von einer Busse überschattet.

Die Airline verbuchte einmalige Aufwände von insgesamt US$207,5 Millionen, US$97,7 Millionen betrug eine Busse von der Europäischen Kommission im Zusammenhang mit der Cargo Einheit der Airline. SAS hat ihre Kosten seit anfangs 2009 um rund US$933 Millionen reduzieren können, geplant sind Einsparungen von insgesamt US$1,15 Milliarden. CEO John Dueholm sagte, die Einnahmen pro Einheiten seien stabil und die Kosten würden weiterhin sinken, obwohl die Airline 2011 mit Preisdruck rechnet. Im zweiten Quartal hatte die Airline US$88,9 Millionen verloren. Längerfristig ist es unwahrscheinlich, dass sie als eigenständige Airline überleben kann, mit einer baldigen Übernahme durch Interessentinnen wie Lufthansa, Air France-KLM und BA kann jedoch auch nicht gerechnet werden, da diese erst andere Intergrationen abschliessen müssen.

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: Luftverkehr erholt sich. Innovative Kleinjets mit einem Triebwerk. Kampfflugzeugkauf wird verschoben.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top