Erstellt am: 03.02.2009, Autor: psen

SAS kündigt massive Überholung an

SAS

Scandinavian Airline System Group will nach dem grossen Verlust im vierten Quartal massive Revisionsmassnahmen ergreifen.
Im vierten Quartal des letzten Jahres hatte die Airline einen Verlust von US$ 334 Millionen verbuchen müssen. Unter anderem will die Firma 40 Prozent des Teams kürzen und die Anzahl der Angestellten so von 23.000 auf 14.000 reduzieren. Dies soll vor allem durch den Verkauf der Tochtergesellschaften wie Spirit, Air Greenland, BMI, Estonian Airways und andere ermöglicht werden, 3.000 Arbeiter müssten jedoch entlassen werden. Der Umsatz war im vierten Quartal von US$ 1,55 Milliarden auf US$ 1,539 Milliarden gesunken.  SAS sagte, sie wolle sich nun intensiver auf den Markt der Nordländer konzentrieren. Sechszehn Flugzeuge, davon vierzehn Kurz- und Mittelstreckenflieger, sollen die Flotte verlassen, unrentable Strecken werden aus dem Angebot genommen. Ausserdem plant die Airline, Aktien für US$ 720 Millionen auszugeben. CEO Mats Jansson ist zuversichtlich, dass diese Massnahmen die Airline wieder wettbewerbsfähig und rentabel machen werden.

Haben Sie die aktuellste News-Wochenschau schon gesehen?

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top