Erstellt am: 28.07.2008, Autor: ncar

Ryanairs Gewinn wird Opfer der Treibstoffkosten

CR RyanairRyanair gab einen Rückgang des Nettogewinns um 85 Prozent im ersten Quartal des Finanzjahres bekannt.

CEO Michael O’Leary warnte davor, dass dies in einen Gesamtjahresverlust von bis zu EUR 60 Millionen resultieren könnte, wenn die Ölpreise auf dem hohen Niveau bleiben. Der bereinigte nachsteuerliche Gewinn des grössten LCC Europas läge im ersten Quartal bei EUR 21 Millionen (USD 33 Millionen). Ryanair konnte 90 Prozent ihres Treibstoffbedarfs für September bei USD 129 pro Barrel absichern und 80 Prozent des dritten Quartals bei USD 124 pro Barrel. Für das vierte Quartal bestehen noch keine Absicherungsgeschäfte. Dank ihrer Bargeldrücklagen von EUR 2,2 Milliarden sieht O’Leary dennoch zuversichtlich in die Zukunft. Die Einnahmen seien im ersten Quartal um 12 Prozent auf EUR 777 Millionen gestiegen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top