Erstellt am: 06.01.2009, Autor: psen

Ryanair verlängert Frist für Angebot an Aer Lingus

Aer LingusDer Low-Cost-Carrier Ryanair hat die gestern ausgelaufene Frist zur Einreichung einer Offerte bei Aer Lingus nochmals verlängert.

Am 5. Januar lief der erste Termin zur Einreichung eines Kaufangebots für Anteile an Aer Lingus offiziell ab. Ryanair hatte bereits eine Zusage für 159.253.339 oder 29,83 Prozent der Aktien von Aer Lingus erhalten, kündigte nun aber an, dass sie die Frist zur Annahme bis zum 13. Februar erweitern wolle. In den 159.253.339 Aktien sind auch die 159.231.025 Anteilsscheine enthalten, die bereits im Besitz von Ryanair sind, real hat der LCC also nur die Anerkennung zur zusätzlichen Übernahme von 22.314 oder 0,1 Prozent erhalten. Ryanair bietet 1,4 Euro pro Anteilsschein, also insgesamt rund 750 Millionen Euro. Die Übernahme der Airline durch Ryanair stösst sowohl bei den Inhabern von Aer Lingus als auch bei der Europäischen Kommission auf Kritik.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top