Erstellt am: 29.11.2012, Autor: rk

Ryanair streicht Flüge ab Budapest

Ryanair

Irlands Billigflieger Ryanair will einen drittel der Flüge ab dem Flughafen Budapest streichen, nach Ansicht des Managements von Ryanair seien die Flughafenabgaben zu teuer.

Flughafenbetreiber, die sich mit Ryanair einlassen, haben es mit einem schwierigen Partner zu tun, wenn es darum geht, Preise zu erhöhen oder die wirklichen Kosten an Ryanair weiterzugeben. Ryanair ist als knallharter Verhandlungspartner bekannt, falls die Preise nicht mehr stimmen, dann zieht der grösste Low Cost Carrier Europas häufig ab. Budapests Flughafenbetreiber möchten die Preise nach oben hin anpassen, deshalb will Ryanair ein drittel seines Angebotes streichen. Die Kosten seien laut Ryanair Management nicht mehr wettbewerbsfähig. Die Airline wird ab dem 13. Januar 280 wöchentliche Flüge streichen.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Singapore kauft weitere A380, Gulfstream G650 zugelassen, Emirates baut A380 Flotte aus, Rafale mit AESA Radar ausgeliefert, F-15 absolvierte vor 40 Jahren den Erstflug.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top