Erstellt am: 22.05.2008, Autor: ncar

Ryanair sieht trotz Ölpreisen Gewinnmöglichkeiten

CR Hobby Verlag AG, Photo Team SpotIt

Die steigenden Ölpreise treffen Ryanair hart. Grosse Gewinne werden mit dem Ölpreis von USD 125 pro Barrel nicht zu erreichen sein, sagte CEO Michael O’Leary, aber Verlust machten sie nicht.

Ryanair warnte im Februar davor, dass die hohen Ölpreise, die stockende britischen Wirtschaft und das schwache Pfund Sterling die Gewinne im kommenden Jahr zu halbieren drohen.

Wenn die durchschnittlichen Ticketpreise um 5 Prozent fallen und die Ölpreise auf USD 135 pro Barrel steigen, sind Ryanairs Kosten gerade noch gedeckt. Das Unternehmen hat nur noch 2,5 Prozent ihres Treibstoffbedarfs für 12 Monate bei etwa USD 75 abgesichert.

Die Investoren blieben misstrauisch.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top