Erstellt am: 14.10.2010, Autor: psen

Ryanair nicht mehr in Marseille

Ryanair

Der irische Low-Cost-Carrier Ryanair wird seine Basis am Flughafen von Marseille aufgeben, nachdem er sich mit der französischen Regierung in die Haare gekriegt hat.

Die Airline behandelt ihre rund 200 französischen Angestellten gleich wie ihre irischen Mitarbeitenden, der Lohn wird aus Irland überwiesen und auch die Steuern und Sozialversicherungsbeiträge müssen dort entrichtet werden. Die Flugzeuge seien in Irland registriert und gelten deshalb als irischer Boden. Gemäss Europäischen Richtlinien haben die Angestellten ihre Steuern in dem Land zu zahlen, in dem sie arbeiten. Frankreichs Behörden sind damit natürlich nicht einverstanden und haben bereits rechtliche Schritte eingeleitet. Michael O Leary zeigte sich enttäuscht über das Vorgehen der Franzosen und beschloss daraufhin, die vier in Marseille stationierten Flugzeuge nach Spanien, Italien und Litauen umzusiedeln. Ab Januar wird sie die 13 Routen ab Marseille nicht mehr bedienen, aber mit Crews und Flugzeugen anderer Destinationen die Stadt anfliegen.

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: Luftverkehr erholt sich. Innovative Kleinjets mit einem Triebwerk. Kampfflugzeugkauf wird verschoben.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top