Erstellt am: 09.12.2009, Autor: psen

Ryanair: Gespräche mit Boeing unterbrochen

Ryanair Boeing

Die Verhandlungen zwischen Ryanair und Boeing über die Bestellung von 200 Boeing 737 Maschinen wurden am Wochenende unterbrochen, nachdem Boeing die Konditionen änderte.

Dies gab CEO Michael O`Leary gestern in Brüssel bekannt. Es wäre das erste Mal, dass eine Airline einen Preis aushandeln kann und den Vertrag doch nicht abschliesst, weil der Flugzeughersteller die Lieferbedingungen ändern will. Boeing wolle die Konditionen für die Auslieferung der 200 737 Maschinen noch schlechter machen, als bei den bereits existierenden Bestellungen, er sei schockiert und die Verhandlungen deshalb bis auf weiteres eingestellt. Es sei höchstunwahrscheinlich, dass ein Vertrag doch noch zustande kommen werde. Boeing habe nun Zeit bis zum nächsten Donnerstag, ihre Absichten nochmals zu überdenken, mehr liege jedoch nicht drin, so O`Leary. Ryanair habe keinen Absichten bei Airbus oder Bombardier einzukaufen. COO John Leahy sagte gegenüber Reuters, angesichts des Preisniveaus sollte Boeing diesen Auftrag eigentlich gewinnen können.

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: Air France nimmt Liniendienst mit Airbus A380 auf. A400M Militärtransporter tastet sich zum Erstflug. A380 absolvierte Flughafen Test in La Reunion, im Januar besucht der Super Jumbo Zürich. Kurzgeschichte der Patrouille Suisse.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top