Erstellt am: 03.02.2010, Autor: psen

Russland: doch keine zweite Fluggesellschaft

Aeroflot

Russland hat Pläne zur Lancierung einer zweiten, grossen Staatsfluggesellschaft neben Aeroflot verworfen.

Gestern hatte die Regierung bekannt gegeben, dass die geplante Vereinigung von sechs Airlines unter einer neuen, staatlichen Fluggesellschaft mit dem Namen RosAvia nicht zustande kommen werde. Stattdessen sollen die Unternehmungen, namentlich Rossia, KavMinVody, Vladisvostokavia, Orenburg, Saratov und Sakhalin Airlines, noch in diesem Jahr privatisiert und von Aeroflot übernommen werden. Unter Experten hatte man mit dieser Wendung gerechnet, nachdem Magnat Dmitry Medvedev den Verkauf seines Anteils von 25,8 Prozent an Aeroflot bekannt gegeben hatte. Industrienahe Quellen sagten, der Anteil werde zur Zahlung von neuem Anlagevermögen an die Regierung verwendet. Dies würde den Besitzanteil des russischen Staates von 51 auf 75 Prozent erhöhen.

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: Southwest Airlines schliesst mit Gewinn ab. Airbus lieferte 6000ste Maschine ab, es war ein A380 für Emirates Airlines. Absturz Ethiopian Airlines.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top