Erstellt am: 15.01.2010, Autor: sräb

Republic integriert Frontier

Frontier Airlines

Republic Airways gab bekannt, dass alle Executive Management Stellen, inklusive derer bei Frontier und Midwest Airlines, am Headquarter in Indianapolis zusammengeführt werden.

Die Airline verkündete ausserdem den Weggang des früheren CEOs Sean Menke per Ende des Quartals. Menke hatte im letzten Jahr seine Stelle bei Frontier aufgegeben und war Vizepräsident und Chief Marketing Officer bei Republic geworden. Nun hat er aus persönlichen Gründen entschieden, die Firma ganz zu verlassen. Als Republic im letzten Jahr die Airlines Frontier und Midwest aufkaufte, sagte sie, die beiden würden unter ihren eigenen Brands weiterfliegen können. Dies ist zwar weiterhin der Fall, operativ wurden die Airlines jedoch mehr und mehr zusammengeschlossen. Die nächste Phase der Integration soll nun eingeläutet werden: beide Airlines sollen ein gemeinsames Reservationssystem und Vielfliegerprogramm erhalten. Ausserdem können die drei A320 und sieben E-190 Flugzeuge von beiden Fluggesellschaften benutzt werden.

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: Airbus mit Rekordzahlen. Joint Strike Fighter F-35 testet Lift Fan. Airbus A400M Transporter gibt zu reden.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top