Erstellt am: 23.01.2009, Autor: psen

Regierung lehnt Ryanair Offerte ab

RyanairDie irische Regierung hat das Angebot der Airline von £1,40 pro Aktie an der Aer Lingus abgelehnt.

Mit der Entscheidung der Regierung, die 25 Prozent der Anteile an Aer Lingus besitzt, das Angebot von Ryanair nicht anzunehmen, ist der Fall für den irischen Low-Cost-Carrier klar: Ryanair lässt von Aer Lingus ab und will sich auf ihre eigenen Geschäfte konzentrieren. So äusserte sich die Airline zumindest gestern noch. Man sei enttäuscht über den Entscheid der Regierung, akzeptiere diesen aber und wolle die ganze Energie nun in das eigene Wachstum und in die Weiterentwicklung stecken, so CEO Michael O Leary. Ohne die Unterstützung der Regierung ist es Ryanair nicht möglich, 90 Prozent der Aktionäre zum Verkauf zu bewegen.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top