Erstellt am: 18.06.2020, Autor: rk

Qantas parkt Airbus A380 in der Wüste

Qantas Airbus A380

Qantas Airbus A380 (Foto: Airbus)

Laut australischen Medienberichten will Qantas ihre Airbus A380 teilweise in die Wüste von Kalifornien überstellen, für einige der A380 könnte dies das Ende bei Qantas sein.

Qantas hat gestern bekanntgegeben, dass alle internationalen Langstreckenflüge bis im späten Oktober 2020 ausfallen werden, davon sind nur die Flüge nach Neuseeland nicht betroffen. Die COVID-19 Krise hat auch bei dem australischen Flag Carrier hart zugeschlagen, die Australier haben wegen der Corona Pandemie die Einreise ins Land fast gänzlich unterbunden. Diese harten Massnahmen führten dazu, dass fast die gesamte Langstreckenflotte von Qantas am Boden bleiben muss, insbesondere die grossen Langstreckenjets sind davon betroffen. Die letzten zwei Boeing 747-400 wurden bei Qantas bereits stillschweigend aus dem Verkehr gezogen und für den Airbus A380 sieht die Zukunft ebenfalls düster aus.

Alle zwölf A380 von Qantas stehen momentan untätig in Sydney, Melbourne und Los Angeles auf ihren Abstellflächen, einer steht in Dresden für Modifikationsarbeiten an. Teile der A380 Flotte sollen nun nach Mojave oder Victorville in Kalifornien überstellt werden, wo sie für längere Zeit eingemottet würden. Momentan spricht man von sechs A380, die bei Qantas überflüssig sein könnten, dabei handelt es sich jedoch nur um Spekulationen. Geschäftsführer Alan Joyce hat im Gespräch mit Executive Traveller betont, dass Teile oder sogar die ganze A380 Flotte den Dienst bei Qantas wieder aufnehmen könnte, dies hänge jedoch stark von der Entwicklung des internationalen Reiseverkehrs ab. Qantas setzt ihre A380 hauptsächlich auf Strecken von Australien nach Grossbritannien und den USA ein.

Wie es mit dem Airbus A380 bei Qantas weitergeht, wird die Entspannung der Corona-Krise und der damit hoffentlich wiederkommenden Reiselust der Leute zeigen.

Aktuelle FliegerWeb News Sendung vom 15. Juni 2020

Ryanair wie alle anderen Airlines im Tiefflug.

Bombardier schließt Canadair Regional Jet Series Verkauf ab.

Erste Epic E1000 ausgeliefert.

Super Hercules für Neuseeland.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top