Erstellt am: 08.02.2012, Autor: rk

Qantas groundet einen ihrer Airbus A380

Qantas

Australiens Flag Carrier Qantas hat aus Sicherheitsgründen einen ihrer A380 Superjumbo vorübergehend aus dem Verkehr genommen, alle übrigen zehn A380 von Qantas stehen normal im Flugbetrieb.

Der Grund für diese Maßnahme seien 36 Haarrisse, die an VH-OQF im Flügelbereich gefunden wurden. Das Problem mit den Haarrissen an nichttragenden Flügelrippenverbindungen ist bekannt, Qantas spricht jedoch von kleinen Rissen, die an Stellen gefunden wurden, die durch Airbus noch nicht näher thematisiert wurden. Die Maschine wurde bereits am 5. Februar 2012 gegroundet und wird jetzt repariert. Qantas will den Superjumbo VH-OQF mit der Baunummer MSN029, spätestens in einer Woche wieder im Linienbetrieb haben. Nach Angaben von Flight International und deren Datenbank, hat VH-OQF während den letzten zwei Jahren rund 400 Flugzyklen und 2500 Flugstunden hinter sich gebracht. Die Maschine wurde im Januar 2010 an Qantas als Nummer sechs übergeben und wurde auf den Namen Charles Kingsford getauft.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top