Erstellt am: 08.11.2010, Autor: rk

Qantas Airbus A380 bleiben weiter am Boden

CR Airbus, Airbus A380 Qantas

Der australische Flag Carrier wird seine Airbus A380 Flotte auch heute am Boden halten.

Seit dem Triebwerkausfall bei einem A380 am letzten Donnerstag in Singapur hat Qantas ihre Superjumbos für technische Inspektionen am Boden gehalten und alle ihre A380 Flüge mit anderem Fluggerät ersetzt. An dem A380 VH-OQC, der in Sydney steht, wurde übers Wochenende Triebwerk Nummer drei gewechselt, das jetzt einer genaueren technischen Überprüfung unterzogen wird und an VH-OQE, der in Los Angeles gegroundet ist, müssen zwei Trent 900 ausgewechselt werden. Die Ursache des Triebwerkausfalles ist weiterhin nicht geklärt und wird durch Experten von Rolls Royce, Airbus, Qantas und der australischen Luftfahrtbehörde ATSB untersucht. Qantas wird ihre A380 Flotte erst wieder auf die Strecke lassen, wenn sichergestellt ist, dass sich ein solcher Triebwerkausfall nicht wiederholen wird. Nähere Informationen wird CEO Alan Joyce heute an einer Pressekonferenz geben. Singapore Airlines und Lufthansa haben ihre mit Trent 900 angetriebenen Superjumbos nach Triebwerkinspektionen wieder im regulären Liniendienst, Air France und Emirates wurden durch den Zwischenfall nicht betroffen, da ihre A380 mit dem GP7200 von Engine Alliance motorisiert sind.

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: Luftverkehr erholt sich. Innovative Kleinjets mit einem Triebwerk. Kampfflugzeugkauf wird verschoben.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top