Erstellt am: 06.11.2012, Autor: bgro

Q400 von Austrian verliert Rad

Q400, Austrian Airlines

Eine Bombardier Q400 von Austrian Airlines hat während der Landung in Wien am 5. November 2012 das innere der beiden Räder am rechten Hauptfahrwerk verloren.

Flug OS532 von Florenz nach Wien war mit 76 Passagieren und 4 Besatzungsmitgliedern besetzt, wegen des Vorfalls musste die Piste 34 für rund eine Stunde geschlossen werden. Das zweimotorige Linienflugzeug mit Turbopropellerantrieb ist nach der Landung zu einer Parkposition auf einem benachbarten Rollweg gerollt worden, wo die 76 Passagiere in einen Passagierbus umsteigen konnten und zum Gate gebracht wurden. Für die Passagiere und die Besatzung bestand zu keiner Zeit Gefahr, die Maschine musste technisch überprüft werden.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Singapore kauft weitere A380, Gulfstream G650 zugelassen, Emirates baut A380 Flotte aus, Rafale mit AESA Radar ausgeliefert, F-15 absolvierte vor 40 Jahren den Erstflug.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top