Erstellt am: 02.10.2018, Autor: ps

Primera Air ist bankrott

Primera Air Airbus A321neo

Primera Air Airbus A321neo (Foto: Airbus)

Die dänische Primera Air hat nach eigenen Angaben heute, den 2. Oktober 2018, den Flugbetrieb eingestellt und ist bankrott.

Primera Air hatte große Pläne, wollte stark ausbauen und ab zahlreichen europäischen Städten Langstreckenflüge mit Airbus A321neo anbieten. Ab Berlin Tegel wollte man ab nächstem Sommer nach New York, Boston und Toronto fliegen, dieser Traum ist nun geplatzt, die Airline musste ihren Betrieb mangels flüssigen Mitteln einstellen und Bankrott anmelden.

Primera Air hat bereits Direktflüge von London und Paris nach New York, Boston, Washington D.C., Toronto und Montreal angeboten. Ab diesen Destinationen werden nun viele Kunden auf ihren wertlosen Tickets sitzen bleiben.

Die Fluggesellschaft Primera Air hat ihren Hauptsitz in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen, war 2003 an den Start gegangen und steuerte zuletzt mit neun Flugzeugen 97 Ziele in über 20 Ländern an.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top