Erstellt am: 20.10.2021, Autor: ps

Piste von Innsbruck ist saniert

Flughafen Innsbruck

Flughafen Innsbruck (Foto: Flughafen Innsbruck)

Das bisher größte Bauprojekt in der Geschichte des Airport Innsbruck ist zu Ende, am 19. Oktober 2021 öffnete der Flughafen wieder nach vierwöchiger baubedingter Schließung.

Die Generalsanierung der Piste ist erfolgreich verlaufen, die „neue“ Piste somit einsatzbereit für die kommenden Jahrzehnte.

Grundsätzlich beschlossen wurde das Projekt im November 2019, die Planungen und Ausschreibungen dauerten anschließend mehr als ein Jahr. Im März 2021 fiel dann der Startschuss zur Generalsanierung der Piste, dem bisher größten Bauprojekt des Flughafens Innsbruck. Die ersten beiden Bauphasen beinhalteten vor allem Vorbereitungsarbeiten für die Erneuerung und Aufrüstung der Elektroinstallationen auf moderne, nachhaltige LED-Technik sowie die Einrichtungsarbeiten für die Baustelle.

Am 20. September 2021 begann schließlich die entscheidende Bauphase, in der die gesamte Piste gesperrt und somit kein Flugverkehr am Flughafen möglich war.

„Zuerst war es durchaus ein eigenartiges Gefühl, nach all den Lockdowns den Flughafen erneut komplett zu sperren“, resümiert Flughafengeschäftsführer Marco Pernetta und fährt fort: „Gleichzeitig war es dann aber beeindruckend zu sehen, welche logistische Herausforderung hinter so einem Großprojekt steht und wie schnell die Bauarbeiten fortschreiten konnten. Ein großes Kompliment an die Strabag Tirol, die mit ihrem Team hervorragende Arbeit geleistet hat.“

Nachdem auch das Wetter bis auf wenige Tage sehr gut mitgespielt hat, konnte der straffe Zeitplan perfekt eingehalten werden.

Luftfahrt-Staatssekretär Magnus Brunner bezeichnet die Generalsanierung „als wertvolle Investition in die Zukunft“ und streicht hervor: „In vier Wochen wurde eine Fläche von 140.000 Quadratmetern saniert, neben der 2.000 Meter langen Piste wurden auch Teile der Rollwege saniert. Ich gratuliere zu der Leistung in dieser kurzen Zeit.“ Kaum eine Branche wurde von der Corona-Krise derart massiv getroffen wie die Luftfahrt. „Der Flughafen Innsbruck ist nun bestens gerüstet, ein starkes Comeback zu schaffen – dazu wünsche ich viel Erfolg!“

Auch die Eigentümervertreter freuen sich sehr über den erfolgreichen Abschluss. IKB-Vorstandsvorsitzender Helmuth Müller spricht in diesem Zuge auch die enorme Investitionssumme von EUR 16,8 Millionen für das Sanierungsprojekt an: „Der Flughafen hat bei der Projektumsetzung erfreulicherweise auch sehr auf die Kosteneinhaltung geachtet.“

„Es ist ein gutes Zeichen, dass auch in schwierigen Zeiten große Infrastrukturprojekte in der Stadt Innsbruck erfolgreich durchgeführt werden“, so der Innsbrucker Bürgermeister Georg Willi. Und auch Wirtschaftslandesrat Anton Mattle betont die Bedeutung des Flughafens für die gesamte Region und den Tiroler Tourismus: „Der Flughafen ist und bleibt ein bedeutender Standortfaktor für ganz Tirol und ist nun mit der generalsanierten Piste bestens auf einen erneuten Aufschwung im Wintertourismus vorbereitet.“

Der erste kommerzielle Linienflug auf der „neuen“ Piste wird nachher (Dienstag, den 19. Oktober 2021) um 10:30 Uhr die Landung der Austrian OS903 aus Wien sein. „Wir freuen uns, dass der Flugbetrieb nun wieder aufgenommen wird und wir rechtzeitig vor der anstehenden Wintersaison unseren Kundinnen und Kunden eine hochmoderne Piste bieten können, die wieder allen modernen Standards entspricht“, so Pernetta abschließend.

Flughafen Innbsruck

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top