Erstellt am: 21.04.2020, Autor: ps

Passagierrückgang bei Transavia

Transavia Boeing 737-800

Transavia Boeing 737-800 (Foto: Hector Perestelo)

Die holländische Transavia konnte im März 2020 insgesamt 0,532 Millionen Passagiere (Vorjahr 1,172 Millionen Fluggäste) an Bord ihrer Flugzeuge begrüßen, das entspricht einem Einbruch von 54,6 Prozent.

Transavia wird von der Air France KLM Gruppe zum Aufbau ihres Billigflugsegmentes in Frankreich benutzt und ist eine hundertprozentige Konzerntochter. Bei dieser Tiefpreisairline war der Corona krisenbedingte Einbruch der Passagierzahlen ebenfalls dramatische zu spüren. Die Kapazität wurde um 43,3 Prozent auf 1,266 Milliarden Sitzplatzkilometer abgebaut während sich die Nachfrage um 46,3 Prozent auf 1,130 Milliarden Sitzplatzkilometer verschlechterte. Die Auslastung der Flugzeuge lag im März bei 89,3 Prozent und hat sich somit um 4,9 Prozentpunkte verschlechtert.

Im ersten Quartal 2020 konnte Transavia insgesamt 2,349 Millionen Fluggäste an Borde ihrer Flugzeuge begrüßen (Vorjahr 2,929 Millionen Passagiere), das entspricht einem Rückgang von 19,8 Prozent.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top