Erstellt am: 02.06.2020, Autor: rk

Passagiereinbruch auch bei Aeroflot

Aeroflot Boeing 777-300ER

Aeroflot Boeing 777-300ER (Foto: Aeroflot)

Die russische Aeroflot konnte im April 2020 wegen der Corona Krise nur noch wenige Flüge durchführen, dementsprechend sehen auch die Verkehrszahlen aus.

Insgesamt konnte die Aeroflot Gruppe im April 229 Tausend Passagiere (Vorjahresapril 4,763 Millionen) an Bord ihrer Flugzeuge begrüßen, das waren 95,2 Prozent weniger als im Vorjahresapril. Die Nachfrage ist um 95,4 Prozent auf 558 Millionen Sitzplatzkilometer eingebrochen. Die Kapazität wurde um 89,6 Prozent auf 1,580 Milliarden Sitzplatzkilometer reduziert. Die Sitzplatzauslastung erreichte noch 35,4 Prozent, das waren 45,3 Prozentpunkte weniger als im Vorjahresapril.

Im April transportierte Aeroflot 8.750 Tonnen an Fracht und Post, das entspricht einem Rückgang von 66,5 Prozent.

In den ersten vier Monaten des laufenden Jahres flogen mit den Aeroflot Airlines insgesamt 4,736 Millionen Passagiere, das entspricht einem Rückgang von 34,7 Prozent.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top