Erstellt am: 19.01.2009, Autor: psen

Okay will Betrieb wieder aufnehmen

Okay AirwaysOkay Airways hat bei der CAAC um Bewilligung zur Fortsetzung des Betriebs angefragt, nachdem ihr im letzten Monat ein Startverbot verhängt worden war.

Ein Sprecher der CAAC North China Regional Administration bestätigte, dass die Behörde am 15. Januar einen Antrag von Seiten der Okay Airways erhalten habe. Zuerst werde nun eine Sicherheitsprüfung durchgeführt, eine Frist für eine Zu- oder Absage gab das Amt nicht. Der Vorstandsvorsitzende der Airline Liu Jieyin sagte, ein grosses Hindernis sei die Kapitalknappheit, Okay braucht mindestens US$ 14,6 Millionen um ihren Betrieb wieder aufzunehmen und hat in den Wochen, in denen sie nicht fliegen durfte, mehr als diesen Betrag verloren. Liu ist im letzten Monat entlassen worden, amtiert mit der Unterstützung anderer Aktionäre jedoch immer noch als Vorsitzender. Okay Airways führte auch Cargoflüge in Zusammenarbeit mit FedEx aus, sobald sie die Flugbewilligung hat, will sie diesen Vertrag mit der amerikanischen Firma erneuern.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top