Erstellt am: 20.01.2012, Autor: bgro

Neuigkeiten zum reparierten Qantas A380

Anfangs November 2010 wurde ein Airbus A380 von Qantas kurz nach dem Start durch einen unkontrollierten Triebwerkausfall schwer beschädigt, die Reparatur neigt sich in Singapur langsam dem Ende zu.
 
Laut Aussagen von Qantas wird die Reparatur des Superjumbos rund 140 Millionen US Dollar kosten und vollumfänglich von der Versicherung übernommen. Nach langwierigen Abklärungen konnte mit den Reparaturarbeiten im Mai 2011 begonnen werden. Durch die Separierung der Mitteldruckturbine wurden auch Strukturteile des Flügels beschädigt, die aufwändig instand gesetzt werden mussten. Alle vier Trent 900 Triebwerke wurden durch Rolls-Royce ebenfalls ersetzt. Teile der Hydraulik, Elektrik und Pneumatik mussten erneuert werden, da sie durch die herumfliegenden Triebwerkteile ebenso schwer in Mitleidenschaft gezogen wurden wie Teile der Tragfläche. Qantas möchte nach eigenen Angaben den A380 nach dem Abschluss der Boden- und Flugtests im März 2012 wieder in die aktive Flotte integrieren.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Airbus A380 Produktions Ramp-Up gelungen. Japan wählt F-35A, Dreamliner ZA001 geht in Pension. F-22 Produktion geht dem Ende entgegen.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top