Erstellt am: 01.12.2022, Autor: ps

Neuer GAV für Zürcher Swissport Mitarbeiter

Swissport

Swissport Zürich (Foto: Swissport)

Swissport Zürich hat nach interner Prüfung dem neuen Gesamtarbeitsvertrag zugestimmt, dieser wurde mit den Gewerkschaften KVMV Schweiz, SEV-GATA und VPOD ausgehandelt.

Nach diesem Schritt könne der neue GAV ab dem 1. Januar 2023 für vier Jahre in Kraft treten, teilte die Flugabfertigungsfirma Swissport kürzlich mit.

Swissport hat eigenen Angaben zufolge das interne Prüfungsverfahren zur Finanzierbarkeit des neuen Gesamtarbeitsvertrags abgeschlossen und gutgeheissen. Auf die neuen Arbeitsbedingungen hat sich Swissport Zürich am 28. September gemeinsam mit den Gewerkschaften KFMV Schweiz, SEV-GATA, und VPOD geeinigt. Die Konditionen wurden im Oktober von den Verbandsmitglieder in internen Abstimmungen angenommen. Mit der Zustimmung von Swissport tritt der neu ausgehandelte GAV somit definitiv ab 1. Januar 2023 für vier Jahre in Kraft.

Swissport habe während den Verhandlungsrunden gegenüber den Gewerkschaften bedeutende Zugeständnisse gemacht und sei deren Hauptforderungen vollständig nachgekommen, die Konditionen des Gesamtarbeitsvertrags von 2019 wieder einzuführen und die Teuerung im Wesentlichen auszugleichen, heisst es weiter. Damit dieser bedeutende Personalkostenanstieg finanziert und die Gesamtwirtschaftlichkeit des Swissport Standorts am Flughafen Zürich garantiert werden könne, sei es unabdingbar, Prozess- und Kostenoptimierungen weiter voranzutreiben, so Swissport Zürich weiter.

„Wir freuen uns, dass wir eine Einigung mit den Gewerkschaften erzielen und dadurch attraktivere Arbeitsbedingungen für unsere Mitarbeitenden schaffen konnten. Damit bleibt Swissport das einzige Bodenabfertigungsunternehmen schweizweit, welches über einen Gesamtarbeitsvertrag verfüg“, sagt Marco Bötschi, Station Manager Swissport Zürich. Der neue GAV garantiere für das Unternehmen, die Mitarbeitenden, Partner, Fluggesellschaften und Passagiere Sicherheit und Stabilität. „Mit Zuversicht blicken wir in die Zukunft und legen unseren Fokus auf die Qualität unserer Dienstleistungen am Flughafen Zürich sowie die Rekrutierung und das Training von neuen Mitarbeitenden“, so Bötschi weiter.

SkyNews

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top