Erstellt am: 01.02.2012, Autor: bgro

Mit Germanwings nach Casablanca

Gremanwings, Airbus A319

Germanwings expandiert weiter nach Nordafrika und nimmt ab Köln-Bonn Casablanca in den Flugplan auf.

Mit dieser neuen Destination steht den Günstig-Fans aus Nordrhein-Westfalen ab dem Sommer eines der glamourösesten Ziele des Kontinents offen. Die größte Stadt Marokkos ist nach Tunis, Tanger und Nador die vierte Destination auf dem Nachbarkontinent, die die Günstig-Airline im kommenden Sommer ansteuert. Damit erweitert die Airline in diesem Jahr ihr Angebot deutlich weiter nach Süden.
Germanwings fliegt Casablanca ab dem 6. Juni 2012 jeweils mittwochs mit einem Spätflug an. Er startet um 22.45 Uhr in Köln-Bonn und erreicht die afrikanische Metropole kurz nach Mitternacht. Der Rückflug beginnt donnerstags früh um 01.00 Uhr und erreicht den Rhein planmäßig um 6.25 Uhr.
Das Stadtbild der 3,3 Millionen Einwohner zählenden und direkt an der Atlantikküste gelegenen Stadt wird beherrscht von der Hassan-II.-Moschee, der Hauptsehenswürdigkeit Casablancas. Sie ist nach den Moscheen in Mekka, in Medina, im iranischen Mashdad und in Jakarta die fünftgrößte Moschee weltweit. Das Minarett der 1993 fertiggestellten Moschee, die 25.000 Gläubigen Platz bietet, ist mit 210 Metern Höhe das höchste Minarett und das höchste religiöse Bauwerk.

Der südlich von Casablanca gelegene Flughafen ist der wichtigste Flughafen Marokkos. Die Stadt ist mit dem Industriegebiet Ain Sebaa, wo die Automobil- und Lebensmittelindustrie des Landes konzentriert ist, auch das wirtschaftliche Zentrum Marokkos. Vier Kilometer südwestlich des Hafens erstreckt sich entlang des Boulevard de la Corniche an der Küste im Vorort Ain Diab das luxuriöse Bade- und Vergnügungsviertel.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top