Erstellt am: 12.12.2009, Autor: rk

MS-21 wird mit PW1000G angetrieben

CR P&W, Pure Power PW1000G on 747 Testbed

Der neue russische Airliner von Irkut wird das moderne Pratt & Whitney PW1000G Triebwerk erhalten.

Die Russen setzen bei ihrem neuen Verkehrsflugzeug MS-21 in großem Maß auf westliche Technologie, dadurch wird die Absatzchance für den neuen russischen Airliner in der Größe der A320 und Boeing 737 Familie größer. Der Flugzeugfabrikant Irkut gab bekannt, dass er zusammen mit Pratt & Whitney den MS-21 mit dem GearedTurbofan PW1000G antreiben wird. Beim Bau der Triebwerke für die russischen Maschinen wird der amerikanische Flugzeugbauer eng mit dem Triebwerkfabrikanten United Engine Corporation (UEC) zusammenarbeiten. Für den MS-21 wird der moderne PW1000G Antrieb in der 30.000 Pfund Klasse gebaut werden, die bisherigen zwei Kunden Bombardier und Mitsubishi setzen auf einen leistungsschwächeren Geared Turbofan. Die Flugzeugbauer aus Russland haben sich für das neue Flugzeug hohe Ziele gesetzt, es soll 15 Prozent leichter werden als ursprüngliche Konstruktionen. Diese Vorgabe soll durch die Verwendung moderner Verbundwerkstoffe erreicht werden, bis zu 40 Prozent der Zelle soll mit diesem leichten Material aufgebaut werden. Auch der moderne Antrieb von Pratt & Whitney wird seinen Anteil an der angepeilten Treibstoffeffizienzverbesserung von 25 Prozent einbringen müssen. Irkut will mit der neuen Verkehrsflugzeugfamilie, die für 130 bis 210 Fluggäste zu haben sein wird, bei den direkten Betriebskosten 10 bis 15 Prozent tiefer liegen als die Konkurrenzmuster von Airbus und Boeing.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top