Erstellt am: 05.02.2010, Autor: psen

Lynx Aviation wird eingestellt

Lynx Aviation

Republic Airways Hold. will ihre Tochtergesellschaft Lynx Aviation bis September auflösen. Die Q400 werden aus dem Verkehr gezogen und rund 175 Stellen gehen verloren.
Nach ausgiebiger Analyse und monatelangen Versuchen, das Geschäft aufzuziehen, sei die Geschäftsleitung zu Schluss gekommen, dass die Flotte von elf Q400 Flugzeugen nicht effizient betrieben werden könne, so Republic Executive VP und COO Wayne Heller. Die Umwandlung in einen Jet Service ermögliche es, die vorhandenen Flugzeugressourcen besser einzusetzen und die Betriebskosten zu senken. Republic Airways hatte Lynx im letzten Herbst von Frontier abgekauft. Sie wird am 6. April drei Q400 vom Dienst suspendieren, drei weitere am 19. April und hat ausserdem vor, die Leasingverträge für sieben CRJ200s, die von Chautauqua Airlines betrieben werden, auslaufen zu lassen. Was mit den restlichen fünf Turbotrops geschehen soll, sagte die Airline nicht. In die Städte Fargo und Tulsa wird danach gar keine Flugverbindung mehr bestehen. Republic meinte, die meisten der 175 Angestellten würden eine Gelegenheit erhalten, in ihrem Betrieb oder bei Frontier weiterarbeiten zu können.

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: Airbus arbeitet an der A380 Produktionsrate. Airbus A380 wird von Hornet über den Alpen abgefangen. FA-18, der erste richtige Mehrzweckjäger der US NAVY.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top