Erstellt am: 19.11.2008, Autor: rk

Lufthansa will bei CityLine sparen

CR Lufthansa, CityLine CRJ 700

Die Muttergesellschaft will bei CityLine rigoros den Rotstift ansetzten und über die nächsten zwei Jahre bis zu 500 Stellen streichen.

Die Regionaltochter Lufthansa CityLine beschäftigt rund 2500 Arbeitnehmer, nun will die Mutter Lufthansa bei ihrem deutschen Zubringer das Personal um 20 Prozent verkleinern. Die Flotte soll von derzeit 72 Flugzeugen auf 58 Maschinen reduziert werden. Die Flotte der CRJ-200 Jets werde komplett abgebaut, da die kleineren Maschinen, wegen der hohen Kostenstrukturen nicht mehr rentabel betrieben werden können. Dieser Trend zu grösseren Regional oder Kurzstreckenflugzeugen hält nicht nur bei Lufthansa an, viele Airlines steigen in diesem Segment auf grösseres und effizienteres Flugmaterial um. Der Stellenabbau soll möglichst über normale Fluktuationen erfolgen und für einige Mitarbeiter könnten auch Konzerninterne Lösungen gefunden werden, dies berichtete Lufthansa.
 
Wo die 30 bestellten Kurzstreckenjets eingesetzt werden ist noch unklar, diese grösseren Maschinen führen immer wieder zu internen Streitereien bei den Pilotenkörpern, wer und in welchem Umfang die Maschinen fliegen darf. Wahrscheinlich darf CityLine die grösseren Jets nicht fliegen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top