Erstellt am: 03.01.2013, Autor: rk

Lufthansa verzichtet auf Boeing 747-8I Testflugzeug

Boeing 747-8I Lufthansa

Lufthansa hat sich mit Boeing auf die Abbestellung einer Boeing 747-8I Intercontinental verständigt. Der abbestellte Jumbo wurde von Boeing als Testflugzeug genutzt und soll weiter für diesen Zweck verwendet werden.

Bei der Maschine handelt es sich um den Jumbo mit der Produktionsnummer RC021, der in den Vereinigten Staaten auf die Zulassung N6067U registriert ist. Die Boeing 747-8I wurde mit einer Lufthansa Inneneinrichtung ausgerüstet und im Flugtestprogramm hauptsächlich für die Kabinentests verwendet, sie besuchte im Dezember 2011 für die Bodentests auch den Lufthansa Hauptsitz in Frankfurt. Durch diese Abbestellung reduziert sich der Lufthansa Auftrag vorerst auf 19 Maschinen, wahrscheinlich wird die Kranich Airline zu einem späteren Zeitpunkte eine weitere 747-8I in Auftrag geben, um auf zwanzig Einheiten aufzustocken.

Lufthansa hat bislang vier Jumbos der neusten Generation übernommen und wird während den nächsten drei Jahren jeweils fünf weitere 747-8 Intercontinental in die Flotte aufnehmen.
Lufthansa fliegt mit der 747-8I momentan von Frankfurt nach Bangalore, Dehli, Washington und Los Angeles. In diesem Jahr werden voraussichtlich Chicago, Hong Kong und Mexico dazukommen.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: A320 mit Sharklets zugelassen. A400M erreicht wichtigen Meilenstein. Innovative Very Light Jets mit einem Triebwerk. Schweden befürwortet neuen Gripen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top