Erstellt am: 10.11.2009, Autor: jkla

Lufthansa mit Passagierzahlen-Plus

CR Lufthansa, Airbus A340

Der deutschen Fluggesellschaft gelingt es ihre sinkenden Passagierzahlen in den Griff zu bekommen. Im Oktober wuchs die Passagierzahl um 1,1 Prozent auf 5,1 Millionen an.

Insgesamt beförderte die Lufthansa, einschliesslich ihrer Tochter Airlines Swiss, Austrian Airlines (AUA) und British Midlands (BMI) im letzten Monat kapp 8 Millionen Passagiere. Trotzdem macht sich die Konzernleitung der grössten deutschen Fluggesellschaft Sorgen wegen dem immer noch anhaltenden Preisdruck am Markt. Neuerdings wartet Lufthansa mit einem gekürzten Flugangebot auf. Dadurch werden die Flugzeuge mit 80,1 Prozent um 2,1 Prozent besser ausgelastet. Die AUA und die britische BMI schnitten im Oktober 2009 jedoch nicht so gut ab. Fast ein Fünftel der Sitze blieb leer. So auch die komplett von Lufthansa aufgekaufte Billigfluglinie Germanwings. Die Passagierzahlen sind hier um 6,3 Prozent auf rund 667.000 zurückgegangen. Auch die Fracht Airline Lufthansa Cargo hatte einen Frachtmengenrückgang von vier Prozent auf 144.000 Tonnen zu vermelden, die Auslastung verbesserte sich jedoch von 65,1 auf 68,3 Prozent.

Am 27. Oktober ist die US-Fluggesellschaft Continental Airlines der Star Alliance beigetreten. Dadurch ergab sich für Lufthansa die Chance ihr Flugangebot zu erweitern. Continental Flüge zwischen Deutschland und der USA sind künftig auch unter der Lufthansa Flugnummer buchbar. Ausserdem erweiterte die Lufthansa ihr Netz um 37 Anschlussverbindungen in der USA.

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: Air France übernimmt ersten Airbus A380. IATA sieht ersten Lichtblick. Lufthansas Airbus A380 absolvierte im Oktober seinen Jungfernflug. Erfolgreicher Senkrechtstarter.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top