Erstellt am: 12.08.2009, Autor: rk

Lufthansa meldet mehr Passagiere im Juli

CR Lufthansa, Airbus A340

In diesem Juli konnte Lufthansa mit 5,187 Millionen Passagieren 0,3 Prozent mehr Fluggäste transportieren als im Vorjahresjuli.

Der Anstieg bei den Passagieren ist durch die streikbedingten Ausfälle im Juli 2008 zu erklären. Lufthansa schränkte ihre Kapazitäten gegenüber dem Vorjahresjuli jedoch lediglich um 0,2 Prozent ein, verkaufen konnte die Fluggesellschaft 0,8 Prozent mehr Sitzplatzkilometer als in der gleichen Vorjahresperiode. Die Auslastung stieg von 82 Prozent auf durchschnittliche 82,8 Prozentpunkte. In Europa lag die Nachfrage auf Vorjahresniveau, auf dem Streckennetzwerk nach Asien und in den Pazifikraum konnte sich Lufthansa um 1 Prozent verbessern. In die USA sank die Nachfrage um weitere 2 Prozentpunkte. Der Nahe Osten und Afrika kann als Vergleich zum Vorjahresjuli nicht gut herbeigezogen werden, da die Kapazitäten mit 31 Prozent kräftig ausgebaut wurden, die Nachfrage nach Flügen in diese beiden Regionen konnte mit beachtlichen 23 Prozent gesteigert werden. Konzernweit stiegen bei Lufthansa im Juli 7,206 Millionen Fluggäste zu, dies entspricht einem Plus von 12 Prozent, erstmals sind die Zahlen von British Midlands enthalten.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Talsohle in den USA noch nicht erreicht. Cessna SkyCatcher bald zugelassen. Saudi Arabien kauft weitere Airbus Tanker. F-35, zweites Triebwerk darf weiterentwickelt werden. Grossbestellung für den Eurofighter Typhoon.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top