Erstellt am: 18.12.2012, Autor: rk

Lufthansa Technik holt Auftrag von Air Tahiti Nui

Airbus A340

Vertreter von Air Tahiti Nui, der internationalen Fluggesellschaft von Tahiti, und der Lufthansa Technik AG haben einen langfristigen Vertrag über die Reparatur und Überholung von 21 CFM56-5C-Motoren der Airbus A340-300-Flotte von Air Tahiti Nui geschlossen.

Der Vertrag mit einer Laufzeit von acht Jahren beinhaltet auch weitere triebwerksbezogene Dienstleistungen wie Komponentenwartung, Logistik einschließlich Transport, Pooling und Leasing-Unterstützung, das Wartungsmanagement für die Motoren, Airline Support Teams (AST®), Optimierung von Reparaturumfängen sowie die Bereitstellung von Leihtriebwerken.
 Die Instandhaltungsleistungen werden durch das weltweite Netz der Lufthansa Technik erbracht. Ersatzteile werden aus Frankfurt und Hamburg geliefert, Überholungs- und Reparaturarbeiten bei Lufthansa Technik in Hamburg ausgeführt.
 
Anlässlich der Unterzeichnung des Vertrages sagte Etienne Howan, Chairman und CEO von Air Tahiti Nui: „Als Teil einer Ausschreibung hat Air Tahiti Nui entschieden, die Wartung ihrer Triebwerke dem besten Anbieter anzuvertrauen – immer mit dem Blick darauf, eine hohe technische Qualität dieser Wartung zu erhalten. Wir sind mit dem Ergebnis der Ausschreibung zufrieden, das es uns erlaubt, mit einer Unternehmensgruppe zusammenzuarbeiten, die weltweit für die Qualität ihrer Teams und für ihre Erfahrung anerkannt ist."
 
Robin Johansson, Verkaufsdirektor der Lufthansa Technik für Südostasien, Australien und Pazifik, fügte hinzu: „Wir sind sehr stolz, dass wir von Air Tahiti Nui ausgewählt wurden, die Motoren ihrer Airbus A340-Flotte mit technischen Services zu unterstützen. Das CFM56-5C ist eines der Kernprodukte unseres Produktportfolios. Aufgrund unserer Erfahrung werden wir in der Lage sein, den hohen Standard des Supports zu leisten, den unser Kunde von uns erwartet."
 
Lufthansa Technik

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Singapore kauft weitere A380, Gulfstream G650 zugelassen, Emirates baut A380 Flotte aus, Rafale mit AESA Radar ausgeliefert, F-15 absolvierte vor 40 Jahren den Erstflug.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top