Erstellt am: 29.05.2009, Autor: rk

Lufthansa Cargo verlegt Asien-Drehkreuz nach Krasnojarsk

Team SpottIt

Die Lufthansa Cargo AG verlegt planmäßig ab Juni den technischen Zwischenlandepunkt für ihre Frachtflüge von Astana, Kasachstan, nach Krasnojarsk in Russland.

Der Erstflug über die neue Strecke erfolgt am 1. Juni aus Tokio via Krasnojarsk nach Frankfurt. Später werden die Flüge von und nach China über Sibirien geführt. Mit Abschluss des Umzuges wird Fracht zum bisherigen Standort Astana nur noch mit Flügen der Lufthansa Passage befördert. Lufthansa Cargo bleibt aber weiter in Kasachstan mit den Frachtflügen nach Almaty präsent. Zwischenlandepunkt in Krasnojarsk verkürzt die Flugzeit nach Fernost um durchschnittlich zwölf Minuten pro Strecke und leistet damit einen wertvollen Beitrag zur weiteren Kostensenkung. So wird Lufthansa Cargo aufgrund der neuen Streckenführung rund 2.000 Tonnen Kerosin weniger pro Jahr verbrauchen. Seitens der Region und des Airports in Krasnojarsk hat Lufthansa Cargo in den vergangenen Monaten deutliche Unterstützung erfahren. So wurde innerhalb eines Jahres das Instrumentenlandesystem des Flughafens Krasnojarsk von CAT I auf CAT II aufgerüstet. Mit dieser Modernisierung des Instrumentenlandesystems kann der Flughafen auch bei schlechten Sichtweiten genutzt werden. Ab August 2009 wird Lufthansa Cargo das neue Drehkreuz in Krasnojarsk mit wöchentlich 22 Flügen von und nach Europa bedienen.
 

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Verkehrszahlen in den USA weiterhin im Kriechgang. Grossbritannien hält an Eurofighter Typhoon fest. Airbus A380 erfolgreich unterwegs. F-22 Raptor Produktion wird wahrscheinlich nach nur 189 Flugzeugen eingestellt.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top