Erstellt am: 15.07.2009, Autor: rk

Lufthansa Cargo erweitert Sicherheitskonzept

CR Lufthansa Cargo

Lufthansa Cargo erweitert ihr Sicherheitskonzept und bietet ihren Kunden in Zukunft auch an kleineren Stationen höchste Sicherheitsstandards.
Dafür hat der Carrier eine Zertifizierung als Premium Security Station eingeführt. Dort bietet Lufthansa Cargo umfangreiche und qualitativ hochwertige Sicherheitsmaßnahmen, die die jeweiligen lokalen und nationalen Anforderungen übertreffen. Die Premium Security Stationen ergänzen das erfolgreiche Konzept der Security Hubs, die Lufthansa Cargo bereits in Frankfurt, München, New York, Chicago und Shanghai betreibt.
Sowohl Security Hubs als auch Premium Security Stationen zeichnen sich durch Übererfüllung gesetzlich vorgeschriebener Sicherheitsstandards, lokal tätige Sicherheitsverantwortliche sowie eine regelmäßige Auditierung aus. Der Unterschied ist, dass Premium Security Stationen an solchen Standorten eingerichtet werden, die keine Drehkreuze der Lufthansa Cargo sind. Harald Zielinski, Leiter Sicherheit und Umweltmanagement der Lufthansa Cargo AG: “Mit unseren Security Hubs und den Premium Security Stationen können wir künftig höchste Sicherheitsstandards nahezu weltweit garantieren. Rund 95 Prozent unserer Frachtmengen werden über Security Hubs oder Premium Security Stationen transportiert.“ Bislang wurden die Stationen in Los Angeles, Atlanta, Dallas, Mexiko, Johannesburg und Amsterdam sowie das Vignate Cargo Terminal in Mailand als Premium Security Stationen auditiert. Weitere Stationen sind derzeit in Vorbereitung.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: EASA setzt Eclipse 500 Zulassung aus. Absturz A310 Yemenia. Cessna macht Zwangsferien. Bei British Airways ist das Personal unzufrieden. Swiss A340 fliegt im Lufthansa Konzern am effizientesten.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top