Erstellt am: 24.08.2020, Autor: ps

Lufthansa Cargo eröffnet Pharmazentren

Boeing 777F Lufthansa Cargo

Boeing 777F Lufthansa Cargo (Foto: Lufthansa Cargo)

Lufthansa Cargo hat in München und Chicago neue Pharma-Lagerzentren eröffnet und damit ihre weltweite Lagerkapazität für temperatursensible Fracht massiv ausgebaut.

Nach nur fünf Monaten Bauzeit ist das neue „Lufthansa Cargo Pharma Hub Munich" am Flughafen München eröffnet worden. Auf fast 1000 Quadratmetern und mehreren Ebenen bietet es Platz für bis zu 96 Paletten sowie lose Fracht in zwei verschiedenen Temperaturbereichen (+2 bis +8 °C und +15 bis +25 °C) und einer Tiefkühlzelle (bis -18 °C).

„Mit dem neuen Pharma-Hub an unserem Drehkreuz in München haben wir eine hochmoderne Infrastruktur für temperatursensible Fracht geschaffen, die unseren Kunden zukünftig eine noch höhere Qualität beim Transport ihrer Pharma-Sendungen gewährleistet. Gerade im Kontext der Corona-Pandemie hat sich einmal mehr die Relevanz von stabilen Lieferketten und schnellen Transporten von Medikamenten oder Impfstoffen gezeigt", erklärt Harald Gloy, Lufthansa Cargo Vorstand Operations. Neben ihm waren auch Ola Hansson, Lufthansa Hub CEO München, und Jost Lammers, Vorsitzender der Flughafen München GmbH, bei der Eröffnung vor Ort.

Für kommenden Herbst ist die CEIV Pharma-Zertifizierung des neuen Pharma-Hubs in München durch die International Air Transport Association geplant. Das ist zugleich auch die erste Pharma-Zertifizierung des Luftverkehrsverbands am Flughafen München. Die Zertifizierung weist als weltweiter Standard die Erfüllung strenger Kriterien des ordnungsgemäßen Handlings und der Lagerung von Pharma-Sendungen nach.

Neben den neuen Kapazitäten für temperatursensible Fracht am süddeutschen Fracht-Drehkreuz erweitert Lufthansa Cargo diese auch in den USA. Erst im Juni wurde dort das „Lufthansa Cargo Pharma Center Chicago" am Flughafen O’Hare eröffnet. Auf rund 750 Quadratmetern Grundfläche finden dort auf mehreren Ebenen seit Mitte des Jahres bis zu 54 Paletten und 102 Kühlcontainer Platz in zwei unterschiedlichen Temperaturbereichen (+2 bis +8 °C und +15 bis 25 °C) sowie in einer Tiefkühlzelle (bis -18 °C).

Der Großteil der von Lufthansa Cargo beförderten Pharma-Sendungen wird am Drehkreuz Frankfurt umgeschlagen. Dort wurde das „Lufthansa Cargo Pharma Hub Frankfurt" zuletzt 2018 um zwei Drittel auf 8.000 Quadratmeter erweitert. Es wurde als eines der weltweit ersten Pharma-Kühlzentren CEIV Pharma-zertifiziert. Das weltweite Netzwerk von Lufthansa Cargo wird damit bis Ende 2020 voraussichtlich 31 Pharma-Stationen umfassen, die CEIV Pharma-zertifiziert sind. Zudem wird dieses CEIV-Netzwerk laufend erweitert.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top