Erstellt am: 22.02.2010, Autor: psen

Lufthansa: rund zwei Drittel der Flüge gestrichen

Die Deutsche Lufthansa

Die Deutsche Lufthansa hat in Folge des heute um Mitternacht begonnenen, viertägigen Streiks der Piloten zwei Drittel der geplanten Flüge bis Donnerstag abgesetzt.

Der Streik der Mitglieder der Vereinigung Cockpit wird die Flüge der Lufthansa CityLine nicht betreffen, jedoch werden LH Cargo und Germanwings den Ausfall zu spüren bekommen. Die Airline warnte ausserdem davor, dass es je nach Betriebsbedingungen in den nächsten vier Tagen zu weiteren Änderungen kommen könnte. Codeshare Flüge, die von Partner Airlines absolviert werden, sind vom Streik nicht betroffen. Die Anzahl stornierter Flüge könnte rund 1.200 pro Tag erreichen. Lufthansa hat für heute sechs Hin- und Rückflüge zwischen Deutschland und Nordamerika vorgesehen, zwei für morgen, fünf für Mittwoch und vier am Donnerstag. Sie rechnet mit Kosten in der Höhe von 100 Millionen Euro, die ihr durch den Streik entstehen sollen. Sie hofft auf die Einsicht einiger Piloten und dass nicht der gesamte Betrieb eingestellt werden muss. In einem Statement sagte die Vereinigung Cockpit, ihr wichtigstes Ziel sei die Sicherung der Stellen der Lufthansa Crew in Deutschland. Sie verlangen von der Leitung, dass weitere Kostenreduktionen nur unter der Bedingung vorgenommen werden, dass die Stellen nicht an Tochtergesellschaften oder frisch aufgekaufte Airlines ausgegliedert werden.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top