Erstellt am: 21.08.2015, Autor: ps

Luft- und Raumfahrt: Langes Studium, gutes Einstiegsgehalt

Jobs in der Luftfahrt

Luft- und Raumfahrt: Langes Studium, gutes Einstiegsgehalt

Gut 3 Prozent aller Studenten streben beruflich in die Luft- und Raumfahrtindustrie. Das ist das Ergebnis einer Befragung unter 20.000 Studenten im Rahmen der Studienreihe „Fachkraft 2020“ von Studitemps.de und dem Department of Labour Economics der Maastricht University.

Vor allem Studierende der Fächer Ingenieurwissenschaften, Wirtschaftswissenschaften sowie Naturwissenschaften zieht es in diese Branche. Sie blicken mit vergleichsweise wenig Sorge auf den Berufseinstieg: Lediglich 26 Prozent der potenziellen Bewerber rechnen mit anfänglichen Schwierigkeiten am Jobmarkt, womit sich Luft- und Raumfahrt im oberen Drittel aller Branchen befindet, nicht weit vom Spitzenwert im Bereich Maschinen- und Anlagenbau (21 %) entfernt. Zum Vergleich der Blick in die andere Richtung: Der Abstand zur Branche, die beim Berufseinstieg die größten Kopfschmerzen bereitet (Medien-und Verlagswesen: 44 %), beträgt beachtliche 18 Prozent.

Nur 6 Prozent der Studenten, die später in Luft- und Raumfahrt arbeiten wollen, streben den Einstieg bereits nach dem Bachelor an. Die überragende Mehrheit will zunächst höhere akademische Grade erlangen, was zum Teil deutlich längere Ausbildungszeiten nach sich zieht.

Exakt 45.805 Euro beträgt dafür das erwartete Einstiegsgehalt, was Platz 3 im Ranking der 23 analysierten Branchen gleichkommt. Damit liegen Luft- und Raumfahrt in der Gehaltsfrage nur knapp hinter den Spitzenplätzen Steuer-/Wirtschaftsprüfung (46.859 €) und Bankwesen (46.328 €).

Die fünf beliebtesten Arbeitgeber der Branche bei Studenten sind:

Airbus Group 22,8 %
DLR 17,5 %
Lufthansa Technik 16,7 %
Boeing 9,2 %
EADS 6,9 %

(Die jeweilige Prozentzahl gibt den Anteil aller Brancheninteressierten wieder.)

Andreas Wels, Founder und Managing Director Studitemps: “Aufgrund der hohen Spezialisierung des Metiers ist es nicht verwunderlich, dass niedrige Bachelorquoten unter potenziellen Bewerbern und hohe Gehaltserwartungen Hand in Hand gehen. Ausbaufähig ist dagegen die 22 Prozent Vorerfahrung aus Nebenjobs.“

Ausführliche Studienergebnisse sowie das komplette Ranking der Branche sind online abrufbar unter studitemps.de/magazin/berufseinstieg-in-luft-und-raumfahrt.

Studitemps

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top