Erstellt am: 18.01.2009, Autor: rk

Lithuanian Airlines FlyLAL ist bankrott

Foto Wikipedia

Am Samstag, dem 17. Januar 2009,  stellte die Fluggesellschaft Lithuanian Airlines aus Vilnius in Litauen den Flugbetrieb ein.

Vor ein paar Tagen ist die Finanzgesellschaft Swiss Capital Holding AG (SCH) bei der schlingernden Airline aus dem Baltikum eingestiegen und war voller Zuversicht die Airline zu neuer Frische sanieren zu können. Die Kapitalgesellschaft mit Hauptsitz in Sarnen (Schweiz) kam ihrer Verpflichtung aus uns unbekannten Gründen nicht nach, nun ist der Fluggesellschaft FlyLAL gestern das Geld ausgegangen. Die Airline stellte den Flugbetrieb ein und liess rund 29.400 Fluggäste auf ihren Tickets sitzen. In einer Medienmitteilung bedauert Lithuanian Airlines diesen Schritt und verweist auf SCH, die das Geld für die ausstehenden Aktien von Lithuanian Airlines nicht überwiesen hat. Die Flugunternehmung wäre auf die Liquiditätsspritze dringend angewiesen gewesen und musste zur Schadensbegrenzung den Betrieb gestern einstellen. Falls kein anderer Geldgeber gefunden werden kann, werden alle 360 Mitarbeiter bei FlyLAL den Arbeitsplatz verlieren.
 
Link:FlyLAL
 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top