Erstellt am: 29.01.2013, Autor: bgro

Linienflugzeug in Kasachstan abgestürzt

SCAT Air Company, CRJ 200

Bei einem Flugzeugabsturz in der Nähe von Almaty sind heute Morgen wohl alle 21 Insassen ums Leben gekommen.

Die russische Nachrichtenagentur Interfax meldete einen Flugzeugabsturz in der Nähe der kasachischen Stadt Almaty. An Bord der Maschine befanden sich nach nicht offiziell bestätigten Angaben 21 Insassen, die sich in sechs Besatzungsmitglieder und 15 Passagiere unterteilten. Die verunfallte Maschine wurde durch die kasachische SCAT Air Company betrieben, die hauptsächlich mit russischen Flugzeugen und einigen westlichen Jets von Boeing und Bombardier operiert. Bei der Unfallmaschine handelt es sich nach offiziellen Angaben um ein Bombardier CRJ200 Verkehrsflugzeug.
 
Der Linienflug DV760 ist nach offiziellen Angaben in Kökschetau gestartet und hätte nach Almaty fliegen sollen, hier ist das Verkehrsflugzeug im Anflug abgestürzt.
 
Zum Unfallzeitpunkt herrschte auf dem Flughafen von Almaty gefrierender Nebel mit schlechter Sichtweite.
 
METAR in Almaty:
 
UAAA 291030Z VRB01MPS 0100 R23R/0150N R23L/0150N FZFG VV001 M01/M01 Q1017 882/0150 NOSIG RMK QBB040
UAAA 291000Z 34003MPS 0100 R23R/0150N R23L/0150N FZFG VV001 M01/M01 Q1017 882/0150 NOSIG RMK QBB040

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: A320 mit Sharklets zugelassen. A400M erreicht wichtigen Meilenstein. Innovative Very Light Jets mit einem Triebwerk. Schweden befürwortet neuen Gripen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top