Erstellt am: 17.12.2012, Autor: rk

Kuban Airlines ist bankrott

Kuban Airlines, Boeing 737

Die russische Kuban Airlines sah sich aus finanziellen Gründen gezwungen am 11. Dezember 2012 den Flugbetrieb einzustellen.

Kuban Airlines hat ihren Hauptsitz in Krasnodar unterhalten und den Flugbetrieb bereits 1932 als Subunternehmung von Aeroflot aufgenommen. Die Fluggesellschaft wurde 1992 verselbstständigt und kämpfte seit Jahren mit finanziellen Problemen. Anfangs November 2012 musste Kuban Airlines ihre unwirtschaftlichen Yak-42 ausmustern und behielt lediglich ihre westlichen Muster. Ende November wurden drei Airbus A319 an den Vermieter zurückgegeben und am 11. Dezember wurden auch die verbleibenden sechs Boeing 737 gegroundet. Die Airline meldete in Krasnodar Konkurs an.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Singapore kauft weitere A380, Gulfstream G650 zugelassen, Emirates baut A380 Flotte aus, Rafale mit AESA Radar ausgeliefert, F-15 absolvierte vor 40 Jahren den Erstflug.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top