Erstellt am: 30.11.2011, Autor: bgro

Kingfisher kämpft mit Finanzproblemen

Airbus A340, Kingfisher

Seit Monaten kommt Kingfisher Airlines nicht mehr aus den Schlagzeilen, jetzt will AerCap Mietverträge für zwei Airbus A320 Verkehrsflugzeuge nicht mehr verlängern.
 
Die Fluggesellschaft des indischen Spirituosen Moguls Vijay Mallya kämpft seit Monaten mit schrumpfenden Erträgen bei zu hohen Kosten. Nach Aussagen der Fluggesellschaft sei es ihr nicht gelungen, mit AerCap tragbare Leasingverlängerungen für zwei ihrer Airbus A320 herbeizuführen. Der niederländische Flugzeugbesitzer will die Maschinen nach Ablauf der laufenden Verträge wieder zurück. Dies wird bei Kingfisher jedoch zu keinen Ausfällen führen, momentan muss die Airline täglich bis zu 60 von 340 Flügen streichen, weil die Rechnungen für den kompletten Flugbetrieb nicht bezahlt werden können. Kingfisher wäre gut beraten, rasche Sanierungsmassnahmen zu ergreifen, sonst könnte ein Grounding drohen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top