Erstellt am: 06.01.2010, Autor: rk

Jetstar und AirAsia formen Allianz

CR Boeing, Boeing 787

Die beiden Fluggesellschaften Jetstar und AirAsia formen als erste Low Cost Carrier eine Allianz.

Die australische Jetstar und malaiische AirAsia verhandelten seit längerer Zeit miteinander und fanden nun einen Weg für eine tiefere Zusammenarbeit. Die beiden Fluggesellschaften informierten heute an einer Pressekonferenz über die zukünftige Form der Allianz. Jetstar ist eine Tochtergesellschaft von Qantas, daher war neben dem CEO von Jetstar, Bruce Buchanan, und CEO von AirAsia, Datuk Seri Tony Fernandes, auch Geschäftsführer von Qantas, Alan Joice, bei dem Vertragsabschluss zugegen. Die Allianz will durch ihre Grösse tiefere Kosten bei der Abfertigung, Ersatzteilbeschaffung und Wartung erreichen. Die tiefern Einkaufspreise wollen die beiden Airlines in Form von tieferen Ticketpreisen an ihre Fluggäste weiter geben, zusätzlich können die Fluggäste bei einem Flugausfall problemlos auf die Partnergesellschaft umgebucht werden. Neben diesen Massnahmen wollen die beiden Fluggesellschaften in Zukunft auch bei der Flugzeugbeschaffung zusammenarbeiten, damit mehr Einfluss auf die zukünftigen Flugzeuge genommen werden können und tiefere Stückpreise ausgehandelt werden können.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top