Erstellt am: 12.03.2019, Autor: ps

JetBlue meldet Jahresabschluss

JetBlue Embraer E190

JetBlue Embraer E190 (Foto: Embraer)

JetBlue Airways erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2018 einen Nettogewinn von 169 Millionen US Dollar, das waren knapp viermal weniger als ein Jahr zuvor.

Der Low Cost Carrier aus New York erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2018 einen Umsatz von 7,658 Milliarden US Dollar, verglichen mit dem Vorjahr entspricht dies einem Umsatzwachstum von 9,2 Prozent. Die Kosten verteuerten sich um 22,4 Prozent auf 7,370 Milliarden US Dollar. Der Betriebsgewinn erreichte 288 Millionen US Dollar (Vorjahr 993 Millionen USD), das entspricht einem Gewinnrückgang von 71 Prozent. Als Hauptkostentreiber war auch bei JetBlue der starke Anstieg der Treibstoffrechnungen, das Kerosin verteuerte sich um 39,4 Prozent auf 1,899 Milliarden US Dollar.

Im vierten Quartal 2018 erwirtschaftete JetBlue bei einem Umsatz von 1,891 Milliarden US Dollar einen operativen Gewinn von 221 Millionen US Dollar (Vorjahr 190 Millionen USD). Die Betriebsmarge kam auf 11,2 Prozent zu liegen.

JetBlue betreibt mit rund 20.000 Mitarbeitern eine Flotte bestehend aus 253 Verkehrsflugzeugen. Die Flotte unterteilt sich in 193 Maschinen aus der A320 Familie und 60 Embraer 190 E-Jets. Mit dem Low Cost Carrier aus New York flogen im Geschäftsjahr 2018 insgesamt 42,150 Millionen Passagiere, verglichen mit dem Vorjahr entspricht dies einem Wachstum von 5,3 Prozent.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top