Erstellt am: 22.10.2009, Autor: rk

JetBlue legt gute Zahlen vor

CR Embraer

Der Low Cost Carrier aus New York erwirtschaftete im dritten Quartal 2009 einen Vorsteuergewinn von 23 Millionen US Dollar.

Dave Barger, Geschäftsführer von JetBlue, streicht hervor, dass trotz der widrigen Verhältnisse dank dem unermüdlichen Einsatz seiner Mitarbeiter im dritten Quartal erneut ein Gewinn ausgewiesen werden konnte. Unter dem Strich bleib der Gesellschaft im dritten Quartal 2009 eine operative Marge von 7,7 Prozent, in der gleichen Vorjahresperiode lag die operative Marge bei 2,4 Prozent. Der Operative Gewinn lag im dritten Quartal bei einem Umsatz von 854 Millionen US Dollar bei 66 Millionen US Dollar. Der Umsatz schrumpfte gegenüber der gleichen Vorjahresperiode um 5,3 Prozent. Das gute Resultat kam zu Stande, weil auf der Ausgabenseite bei den Treibstoffkosten grosse Einsparungen resultierten, für das Kerosin musste JetBlue im dritten Quartal 2009 687 Millionen US Dollar berappen, in der selben Periode im letzten Jahr waren es mit 1072 Millionen US Dollar 36 Prozent mehr. Der Yield verschlechterte sich auf 10,87 Cents um 7,7 Prozent. Die Personalkosten verteuerten sich um 10,9 Prozent auf 576 Millionen US Dollar. Die noch junge Fluggesellschaft aus New York kann nach dem dritten Quartal liquide Mittel von rund 951 Millionen US Dollar ausweisen. Für das Geschäftsjahr 2009 erwartet die Geschäftsleitung eine operative Marge zwischen sieben und neun Prozent.

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: Verkehrszahlen in Europa. A380 überholt bei SIA Boeing 747. Neuster Citation Jet.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top