Erstellt am: 19.01.2009, Autor: psen

Jet Airways weiterhin in den roten Zahlen

Jet Airways

Für das dritte Quartal, das am 31. Dezember zu Ende ging, muss Jet Airways erneut einen Verlust, diesmal in der Höhe von US 42,8 Millionen, ausweisen.

Die Einnahmen waren im dritten Quartal um 24,6 Prozent auf US$ 621 Millionen gestiegen, begleitet von einer Zunahme der Kosten um 24,7 Prozent auf insgesamt US$ 639,3 Millionen. Der Verlust stieg auf US$ 17,3 Millionen. Der Verkehr kletterte um 17,9 Prozent auf 5,37 Mia RPKs, gleichzeitig stieg die Kapazität um 23,2 Prozent auf 8,11 Mia ASK, daraus ergab sich eine Auslastung von 66,2 Prozent, 2,9 Prozentpunkte weniger als in der selben Periode des Vorjahres. Die Passagierzahlen sanken um 13,1 Prozent auf 2,6 Millionen. Jet Airways sagte, die Verkehrszahlen seien von der globalen Wirtschaftskrise und den Anschlägen in Mumbai im November stark beeinflusst worden, doch Kapazitätskürzungen hätten Schlimmeres verhindert. Ab April will Jet Airways vier weitere 777 vermieten und die Leasingverträge für drei 737 Classics nicht erneuern. Zurzeit betreibt sie zehn 777-300ER, 51 737, zwölf A330-200 und vierzehn ATR 72-500.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top