Erstellt am: 15.01.2008, Autor: rk

Janet Huculak to Lead Air Wisconsin’s New Strategic Sourcing Group

Auf Grund dieser Erfahrungen forderte die USAF ein schlagkräftiges Erdkampfflugzeug für die direkte Unterstützung der Bodentruppen über dem Gefechtsfeld. Die Maschine sollte möglichst einfach zu warten sein und musste so aufgebaut sein, dass eine höchstmögliche Überlebenschance über dem Kampfgebiet garantiert werden konnte. Das neue Flugzeug sollte wendig sein, von kurzen, behelfsmässig hergerichteten Pisten eingesetzt werden können und eine hohe und vielseitige Waffenlast mitführen können. Der Anforderungskatalog wurde Mitte der sechziger Jahre aufgestellt und an verschiedene Hersteller übergeben. Im Mai 1970 erteilte die USAF Northrop und Fairchild den Auftrag ihre Konstruktionen für die Flugerprobung ausreifen zu lassen. Das Versuchsflugzeug YA-10A von Fairchild hob am 10. Mai 1972 mit Howard W. Nelson am Steuer auf der Edwards AFB zum Jungfernflug ab. Die YA-9A von Northrop startete am 30. Mai 1972 zum Erstflug. Die zweite Maschine SN71-1370 absolvierte ihren Jungfernflug am 21. Juli 1972. Im Oktober gleichen Jahres konnte die USAF je zwei Flugzeuge zur Einsatzerprobung übernehmen. Nach harten Vergleichsfliegen erhielt Fairchild am 18. Januar den Zuschlag für den Bau des fortschrittlichen Erdkampfflugzeuges. Die USAF bestellte vorerst 10 Vorserienflugzeuge. Dieser Auftrag wurde später auf sechs Maschinen gekürzt. Im April und Mai 1974 musste sich die A-10A einem Vergleichsfliegen mit der Vought A-7 stellen. Der amerikanische Kongress bezweifelte, dass bei der Ausschreibung für das neue Erdkampfflugzeug wirklich die beste Wahl getroffen wurde. Am 20. Juni wurde die A-10A erneut zum Testsieger erklärt. Am 15. Februar 1975 startete die erste Vorserienmaschine (s/n 73-1664) zum Erprobungsflug und bereits im April entschied sich die USAF für die Serienfertigung. Die erste Serienmaschine hob am 21. Oktober 1975 zum Erstflug ab. Als erster Einsatzverband rüstete das 354 th Tactical Fighter Wing aus Myrthe Beach im Februar 1977 von der A-7D Corsair II auf die A-10 Thunderbolt II um.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top