Erstellt am: 01.01.2012, Autor: rk

Jade Cargo groundet ihre Boeing 747

Jade Cargo, Boeing 747-400ER

Bei Jade Cargo läuft das Frachtgeschäft unbefriedigend, die Gesellschaft aus Shenzhen hat den Betrieb nach eigenen Angaben vorübergehend eingestellt.

An Jade Cargo International sind Shenzhen Airlines mit 51 Prozent, Lufthansa Cargo mit 25 Prozent und die Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft (DEG) mit 24 Prozent beteiligt. Die Flotte besteht aus sechs Boeing 747-400ER Vollfrachtflugzeugen, die aus wirtschaftlichen Gründen jetzt vorübergehend gegroundet wurden. Jade Cargo gibt als Hauptgrund die schwache Nachfrage nach Luftfrachtkapazitäten und den Wunsch nach einer Neustrukturierung an. Die Gesellschaft muss anscheinend neu finanziert werden und dies wird unter der jetzigen Eignerstruktur nicht allzu einfach sein.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Airbus A380 Produktions Ramp-Up gelungen. Japan wählt F-35A, Dreamliner ZA001 geht in Pension. F-22 Produktion geht dem Ende entgegen.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top